Literatur Newsletter Login
Deutscher Naturwerkstein-Verband e.V.

BAU 2019, Messe München

14.01.2019

14. - 19. Januar 2019 München. Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme Standnummer: A4 - 103+107

Alle zwei Jahre der wichtigste Branchentreffpunkt: die BAU in München

Interessiertes Fachpublikum im Gespräch mit DNV-Präsident Joachim Grüter (Mitte)

BAU Messe München 2017 – Eingangshalle Ost

Reiner Krug (3.v.r.) präsentierte am DNV-Stand 224 Gesteinsmuster

Treffpunkt der gesamten Baubranche

Alle zwei Jahre findet die BAU, Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme statt. Sie setzt Maßstäbe und ist der wichtigste Treffpunkt der Branche.

Der Deutsche Naturwerkstein-Verband e.V. wird auch auf der BAU 2019 vom 14. - 19. Januar 2019 in München teilnehmen.

 

DNV-Gemeinschaftsstand: Halle A4 - Stand 103 + 107

Präsentiert werden Natursteinexponate aus den Bereichen Boden, Fassade, Treppen oder GaLaBau. Der Bereich des DNV enthält eine Mustersammlung mit über 230 heimischen Natursteinen sowie die Ausstellung des Deutschen Naturstein-Preises 2018.

>> Messestand-Konzept
>> Auslobungsunterlagen für DNV-Mitglieder
>> Anmeldeformular
 

Rückblick: BAU Messe München 2017

Der Deutsche Naturwerkstein-Verband e.V. (DNV) zieht eine positive Bilanz zur BAU Messe in München 2017. Auf 250 qm zeigte der Verband mit neun Mitgliedsbetrieben die Vielfalt und Einzigartigkeit des Naturwerksteins in Struktur, Farbe und Einsetzbarkeit.

Der Naturstein bleibt ein wahres Phänomen – alt und trotzdem hochmodern. Das bestätigen wieder die hohen Besucherzahlen am DNV-Gemeinschaftsstand. Besonders beliebt waren abermals die Ausstellungsstelen mit 224 Gesteinsmustern zum Anfassen. Mit seinen unterschiedlichen Oberflächenbearbeitungsformen vereint der Naturstein eine hochwertige Optik mit zeitgemäßer Energieeffizienz und wirtschaftlicher Verarbeitung.

Die  Natursteinoptik erfreut sich auch bei Kunststeinen und Keramiken auf der BAU Messe zunehmender Beliebtheit. Der echte Naturstein hat dennoch eine große Zukunft vor sich, da sich der Trend zu individuellen, langlebigen und nachhaltigen Baumaterialien verstärkt.

Da selbst für einen Experten die optischen Unterschiede zwischen einem Kunststein und dem Naturwerkstein auf den ersten Blick nur schwer erkennbar sind, appelliert DNV-Geschäftsführer Reiner Krug vor allem an die ökologischen Aspekte. Als natürlicher Werkstoff benötigt der Naturwerkstein wenig Energie für die Gewinnung und bedarf keiner chemischen Zusätze. Naturwerkstein ist extrem strapazierfähig und witterungsbeständig und weist eine besonders lange Lebensdauer auf.

„Insbesondere die umweltschonende Gewinnung und Rückführung – aus der Natur in die Natur – macht den Naturstein im Vergleich zu künstlich hergestellten Werkstoffen einmalig“, so Krug weiter.