Newsletter Login
Deutscher Naturwerkstein-Verband e.V.

Presse-Service

Hier stehen für Journalisten Pressetexte und Bildmaterial verschiedener Themenbereiche zur Verfügung.

 

Fragen beantworten wir gerne unter

presse@natursteinverband.de

Die Überarbeitung der Bautechnischen Information des DNV „BTI 2.1 Fußbodenbeläge, innen (2021)“ ist abgeschlossen.

Weiterlesen

Am 12. März 2021, feierte Joachim Grüter, DNV-Ehrenpräsident a.D., seinen 80. Geburtstag. Aus diesem Anlass hat der DNV-Vorstand unter Vorsitz des…

Weiterlesen

Die Überarbeitung der >>BTI 1.4 Bodenbeläge im Außenbereich<< ist abgeschlossen. Die aktualisierte Verlegerichtlinie enthält Empfehlungen für Balkon-…

Weiterlesen

Am 25./26. Februar 2021 nahmen erneut Verbandsmitglieder und Sachverständige das Weiterbildungsangebot des DNV wahr. Diesmal wurde das Thema „Boden-…

Weiterlesen

Zwei Tage lang konnten sich Verbandsmitglieder, Sachverständige und Lehrkräfte online zum Bautechnischen Fortbildungsseminar „Fassaden aus…

Weiterlesen

Köln/Wiesbaden: Die Turmbesteigung des Kölner Doms strahlt in neuem Glanz. Über mehrere Wochen entfernte die Wiesbadener Spezialfirma Guard KG in…

Weiterlesen
https://youtu.be/aIT-sMu5gg0

Wenn Steine reden könnten, dann würden sie wahrscheinlich genau diese Geschichte erzählen.

Weiterlesen

Der DNV hatte vor einigen Jahren mit der Werbekampagne „Hergestellt in Deutschland“ für Grabmale aus heimischer Produktion geworben und auf die…

Weiterlesen

Da sich immer mehr Architekten, Planer und ausführende Fachbetriebe Gedanken dazu machen, die Umweltbelastung ihrer Projekte zu verringern, kann das…

Weiterlesen

Der DNV setzt sich seit 2013 aktiv für die Aus- und Weiterbildung innerhalb Europas ein. Das im Verband gebündelte Wissen soll vor allem jungen…

Weiterlesen

Für die Pressemitteilungen ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmendaten) verantwortlich. Der DNV, Deutsche Naturwerkstein-Verband e.V. übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.