Newsletter Login
Deutscher Naturwerkstein-Verband e.V.

Ausflug in die geologischen Ursprünge Kelheims zum DNV-Juniorentreffen

Am 12. und 13. Oktober 2018 kamen die Verbandsjunioren zum traditionellen Jahrestreffen bei der Kelheimer Naturstein GmbH & Co. KG zusammen. 20 Teilnehmer erhielten bei einem Rundgang durch den Steinbruch in Essing detaillierte Einblicke in den Gewinnungsprozess des Kelheimer Auerkalks.

20 Jungunternehmer werfen einen Blick auf die geologische Besonderheiten Kelheims

Unter der Veranstaltungsplanung von Laura Plank wurde ein abwechslungsreiches Fachprogramm mit Zeit für spannende Diskussionen und Networking geboten.

Über Abbautechniken und Verarbeitung des Gesteins informierten Wilhelm Hoffmann und Dr. Martin Gallenberger. Sie gaben einen Überblick über die einzelnen Arbeitsschritte der Naturwerksteingewinnung, vom Abbau mit Seil- und Schrämmsägen im Steinbruch über das Zusägen der vielfältigen Produkte im Werk bis zu deren Verladung.

Der Kelheimer Auerkalk ist ein einzigartiger Korallenkalk, der auch als Kelheimer Marmor bezeichnet wird und unempfindlich gegen Witterungseinflüsse ist. Für Staunen sorgte ein Blick in den früher betriebenen Untertage-Abbau.

Eine Besichtigung der Befreiungshalle in Kelheim, die Brauereiführung in der Weltenburger Klosterbrauerei mit anschließender Kahnfahrt durch den Donaudurchbruch sowie eine Besichtigung des Regensburger Doms St. Peter und der Dombauhütte rundeten das allseits gelobte Juniorentreffen ab.

Für das  nächste Juniorentreffen vom 10. bis 13. Oktober 2019 ist eine Besichtigung der Labrador-Steinbrüche der Firma Lundhs, einem der führenden Natursteinexporteure Norwegens, in Planung. Das Programm wird auf der Verbandswebseite zu gegebener Zeit veröffentlicht.

 

Ansprechpartner Presse:
Dipl.-Betr.wirtin (FH) Jana Kern
info@natursteinverband.de
Tel.: 0931 / 12061