Newsletter Login
Deutscher Naturwerkstein-Verband e.V.

Werkbericht: Amtsgericht Haßfurt - Einreichung zum Deutschen Naturstein-Preis 2020

"Der Grundriss des Erdgeschosses wird von drei freistehenden Kuben bestimmt. Für die Fassadengestaltung werden vertikale Elemente aus hellem Material verwendet. Die variable Fassadengliederung interpretiert dabei das Motiv der Lochfassade auf zeitgemäße Art."

Fotos 1-3: Roland Halbe

Der Entwurf des Amtsgericht Haßfurt nimmt die im Norden der Stadt vorherrschende offene Siedlungsstruktur auf, setzt durch die Platzierung eines freistehenden, kompakten Volumens einen Abschluss für die Bebauung an der Hauptzugangsstraße und markiert auf diese Weise zugleich den östlichen Eingang zur Altstadt.

Der Grundriss des Erdgeschosses wird von drei freistehenden Kuben bestimmt, in denen sich die Gerichtssäle sowie Nebenzonen und die vertikalen Erschließungen befinden. Zwischen diesen Kuben spannt sich die Foyerzone als offener Raum mit einem circa 13 Meter hohen, mit Glas überdachten Luftraum. Diese Zone verbindet sich sichtbar mit dem äußeren Vorplatz.

Über dem Erdgeschoss befinden sich zwei Obergeschosse mit den Büroräumen, die sich um den überdachten Luftraum, der sich über dem Aufenthaltsbereich im Erdgeschoss erstreckt, anordnen. Dieser Luftraum versorgt das Gebäudeinnere mit Tageslicht und dient zur Entlüftung und Nachtauskühlung.

Die Schichtung der Funktionen im Innenraum wird durch die Gestaltung der Fassaden auch nach außen hin wahrnehmbar. Im Bereich des Erdgeschosses werden die Kuben durch eine Lochfassade mit vertikaler Gliederung umschlossen. Die Bekleidung setzt sich auf der Oberfläche auch im Innenraum fort und macht die Kuben so als Ganzes wahrnehmbar.

Die Fassaden zwischen den Kuben sind vollflächig verglast. Für die Gestaltung der Außenfassaden der Obergeschosse und des Sockelbereichs werden vertikale Elemente aus hellem Material verwendet. Die variable Fassadengliederung interpretiert dabei das Motiv der Lochfassade auf zeitgemäße Art.

Naturstein: Kalkstein

Kontakt:
Nieto Sobejano Arquitectos GmbH
Schlesische Straße 26
10997 Berlin
T +49 30 6953 868-0
Mail: office@nietosobejano.de
Web: www.nietosobejano.com