Literatur Newsletter Login
Deutscher Naturwerkstein-Verband e.V.

Besondere Anerkennung Kategorie D

Steinhaus in Vicosoprano, Schweiz
Renato Maurizio Architekten AG, Maloja, Schweiz

Foto: Giancarlo Gardin, Mailand, Italien

Das Einfamilienhaus steht am Rand eines kleinen Schweizer Bergdorfs. Auf wunderbare Art und Weise gelingt die Verwurzelung des Gebäudes mit dem besonderen Naturraum des Bergells. Der massive Baukörper auf polygonalem Grundriss ist allseitig mit dem regionalen Naturstein verkleidet und die Verwendung des traditionellen Bruchsteinmauerwerks erzählt dabei von der Geschichte des Orts. Das Haus interpretiert die traditionellen Elemente alpiner Architektur neu und ergänzt diese durch zeitgemäße Architektur­elemente wie die großformatigen Über-Eck-Verglasungen. Die Verwendung des Steins auch als Dacheindeckung stärkt die monolithische Erscheinung des Baukörpers. Die Körperlichkeit des Gebäudes prägt auch die Atmosphäre im Innern, wo sich die Gestaltung auf einige wenige natürliche Materialien beschränkt. Auch in der Küche und den Bädern findet sich der Naturstein als Boden­belag wieder.
Das Projekt zeigt auf vorbildliche Art und Weise den Umgang mit dem vorgefundenen Ort und regionalen Typologien, wozu sich das Material Naturstein natürlich bestens eignet.


VILLA V KUBUS², Rösrath
RÖMER KÖGELER PARTNER ARCHITEKTEN, Köln

Foto: Jens Willebrand, Köln

Der Umbau und die Erweiterung eines bestehenden Wohnhauses aus den 70er Jahren im Bergischen Land zeigt die Möglichkeiten des Materials Naturstein auch bei Projekten im Bestand. Neben der Umgestaltung des Gartens stand der Wunsch der Bauherrn nach einem zeit­gemäßen Wohnen und einem fließenden Übergang von innen nach außen im Fokus.
Neubau und Erweiterung stehen sich als monolithische Baukörper gegenüber und spannen zwischen sich einen geschützten Außenraum auf. Durch die einheitliche Verkleidung mit Naturstein werden die beiden Kuben zu einer gestalterischen Einheit verbunden. Bemerkenswert ist dabei der Umgang mit dem gewählten Material Grauwacke. Die großformatigen Platten wurden zunächst in regelmäßigen Abständen eingesägt und danach bossiert. Es entsteht so eine spannungsreiche Oberfläche, deren tiefes Relief die Massivität der Baukörper betont. Passend zu den Baukörpern kommt die Grauwacke auch als Bodenbelag in Form gesägter Platten bei der Gestaltung der Außenanlage zum Einsatz.


GUARDIAN – Berlin Mitte
Hemprich Tophof Gesellschaft von Architekten mbH, Berlin

Foto: Norbert Meise, Berlin

Naturstein ist das Material der Wahl für die Stadt und dies auch beim Wohnungsbau, wie das Projekt auf beispielhafte Art und Weise beweist. Städtebaulich wird der Berlin-typische Blockrand zwischen Krausenstraße und Schützenstraße geschlossen und das Grundstück durch ein zusätzliches Quergebäude im Blockinnern optimal ausgenutzt. Tagsüber öffnet sich der Block als Passage der Stadtöffentlichkeit.
Die Gestaltung der Fassaden stellt Bezüge zu dem denkmalgeschützten Nachbargebäude her, interpretiert dieses aber auf eine zeitgemäße Art und Weise. Während die Fassade zur Schützenstraße das kons­truktiv nach außen hin zeigt, erhält die Fassade zur Krausenstraße durch gleichförmiges Abknicken der Fassade einen stark expressiven Charakter. Die Typologie der Wohnungen bildet sich so in den Fassaden ab, die einheitliche Verwendung des Natursteinmaterials und die Ausbildung einer zweigeschossigen Sockelzone verbinden die beiden Fassaden aber wieder zu einem großen Berliner Wohnhaus.

Besondere Anerkennungen

Kategorie A
  • Grimmwelt Kassel

  • Besucherhaus Hambacher Schloss, Neustadt an der Weinstraße
  • Fassade Hainspitze, Leipzig

  • Bundesministerium des Innern, Berlin
  • Berlin.Stresemann.Quartier, Berlin
 Kategorie B
  • Neugestaltung der Mainuferpromenade mit Hochwasserschutz, Miltenberg
  • Klosterhof Benedictinerabtei Ettal
  • Krönungsweg Pergola, Dom Römer Areal, Frankfurt am Main
Kategorie C
  • Staatliches Museum für Archäologie, Chemnitz (smac)
  • Palais Holler, Berlin
  • Goldene Waage – Dom Römer Areal, Frankfurt am Main
Kategorie D
  • Steinhaus in Vicosoprano, Schweiz
  • VILLA V KUBUS², Rösrath
  • GUARDIAN – Berlin Mitte